HISTORY

(A chronology of selected dates)

December 1993
While on tour (again, like many times before and later on) following the Ramones, they filled out the questionnaires for our fanzine, and declared us as their german official fanclub and the fanzine as the official one for their next year's 20
th anniversary. We became the allowness, to name every tribute to them as authorized by them.
As Johnny Ramone said, „If someone's gotta do it, it should be you, guys!“


April 1994
Interviewdate with Dee Dee Ramone (on his first apperance in Europe after his departure from the Ramones in 1989),

where he filled out his questionnaire for the fanzine.

September 1994
On our first tributenight to Ramones (sold out with around 900 in the crowd) the fanzine were released.

All 1500 copies of its printed version were sold out soon, and we never made a second edition. Check it now online here!

November 1994
First non-Ramones-related show presented by Loudmouth! (999 in a sold-out vernue of 450).

June 1995
Loudmouth! presented Dee Dee Ramone live.

As it was quite spontaneous (planned on wednesday, happened on the following sunday), only 40 people had the privilege to be there.

November 1995
First european tour presented by Loudmouth! (The Lurkers with 22 shows in 5 countries).

November 1996
The 2-days-„Gabba Gabba Goddbye“-tribute and farewell to Ramones.

May 1999
A 2-day-celebration of the Ramones'25th anniversary.

November 2004
The 30 years of Ramones and 10 years of Loudmouth!-Event (2 days).

September 2012

Beat On Cancer 1.

September 2017

All in all:
6 official Ramones-tributes, 2 of as „Beat On Cancer
The Fanzine; the Sampler
Among other shows by Loudmouth!:
27 w/The Lurkers, 13 w/999*

*including this one to come!


A statement (September 2017)
Scroll down for english version!



Stellungnahme, oder: Warum wir seit September 2017 nicht mehr als Fanclub und unter den „alten Namen“ aktiv sind.

Fans und Verfolger waren wir schon lange vorher, aber seit 1993 waren wir der offizielle deutsche Fanclub der Ramones- von der Band „offizialisiert“, genehmigt und durch sie unterstützt. Auch nach den traurigen Todesfällen machten wir (zunächst) weiter, immer im Sinne der und in Gedenken an die, die nun nicht mehr unter uns weilten. Immer waren wir hoch motiviert und mit Feuereifer bei den Sachen, und einmal schrieb man in einem Fanzine über uns, wir würden „die Fahne der Ramones hochhalten, auch in für die Fans schwierigen Zeiten“. Womit die Zeiten gemeint waren, in denen die Band nicht so extrem populär war wie später dann und heutzutage immer noch (Dekaden nach ihrer Auflösung als Band).

Heute gibt es für uns, nach dem letzten Tributeevent, das wir zu ihren Ehren im September 2017 veranstaltet haben, einige Gründe, uns quasi zur Ruhe zu setzen. So gilt das konsequenterweise auch für das Loudmouth!-Team.

Die Zeiten ändern sich, die Leute und ihre Lebensumstände ändern sich, wir wurden älter, gründeten Familien und so weiter. Es gibt nun (zu) viel anderes für uns zu tun, andere Prioritäten werden gesetzt, und wir schauen
zurück auf eine tolle Zeit. Natürlich sind wir noch da, und (auch gemeinsam) unterwegs, und die Freundschaften bleiben bestehen, unter den alten „Fahnen“ jedoch wird nichts mehr passieren.

Dies ist allein unsere Entscheidung, von niemandem sonst angestossen oder ähnliches, und auch irgendwelche Umstände rundherum um unseren letzten Event spielen hier keine Rolle. Es war schon lange vorher so geplant und auch so angekündigt.

Keiner der originalen Bandmitglieder ist noch unter uns, so daß wir uns schon deswegen und seit längerem mit der Sache an sich etwas schwer taten. Und nachdem auch Arturo Vega starb, ist da letztlich ausser Monte Melnick niemand mehr von den Unterstützern aus den Anfangsjahren, und letztlich einfach zu wenig Resonanz (überhaupt noch) möglich. Die noch aktiven Ex-Mitglieder der Band reagierten jedes Mal anders, und immer uninteressierter, wenn wir um Unterstützung baten, und es ging nie um viel dabei. Und das Management ist nach und nach komplett neu besetzt worden, so daß wir inzwischen niemanden mehr von dort kennen.

Und dann ist da auch noch die heutige, moderne, so genannte „Ramones-Community“. Teile davon mögen wir einfach nicht. Zu viele Leute (die die Band nie persönlich trafen und ihr “Wissen” einzig aus Büchern und Artikeln beziehen, die zum Teil erst Jahre nach dem Tod des entsprechenden Bandmitglieds erschienen) erzählen Quatsch, und dann geraten sie auch noch in Streits untereinander. So eine Art „Neid“ entstand, der sich zum Teil auch gegen uns richtete (so wurden mehrfach in Facebook-Gruppen unsere Flyer entfernt beziehungsweise in anderen erst gar nicht veröffentlicht), Zusammenhalt ist inzwischen ein Fremdwort geworden, oder anders: der Spaß ist flöten gegangen. Natürlich ist das nur ein Teil der Leute, es gibt viele wunderbare (eben auch „neue“, junge) Fans, doch nerven die Idioten uns jedenfalls so sehr, daß auch das ein Grund fürs Aufhören wurde.

Da es aber eine Schande wäre, nicht wenigstens an das, was geschah, zu erinnern (es gibt da draussen genug Leute, dies interessiert- wissen wir), also als ein Rückblick auf die vergangenen Zeiten, gibt es diese Seiten hier.


Die Bezeichnungen „Offizieller Fanclub“ und „Beat On Cancer“ bleiben für Deutschland von uns geschützt und dürfen nicht von anderen benutzt werden. Solltest Du Kenntnis von unrechtmässiger Nutzung erhalten, informiere uns bitte.



A statement,
or: why we're not active anymore under the „old“ names


We've been fans and followers for years before, but since 1993 we were the official german fanclub of the Ramones, authorized and supported by them. We even went on after the sad losses, still in their sense and in memory of them.
Always been high motivated and straight behind it. Once a fanzine wrote about us, that we are „holding the flags of the Ramones high, even in the hard times“- which meant those times, in which the band wasn't as popular as nowadays, decades after their split as band.

There are enough reasons for us, to end all our work under the „old“ names now, after our last tribute in September 2017.

Times changed, people and their life environments changed. We got older, we got families, and so on. There's now many other things to do for us, too many to be concentrated on the Ramones-thing. There are other priorities for us nowadays.
We look back on a great time, and of course we're still friends and still around (even together), but „the old flags“ are gained.
This is our own decision. It was planned before, and announced before. No one else is behind or forced us.

No one of the origin bandmembers is around anymore, and that's a main reason , too. The still active other (ex-)members are not really behind it, and the management changed over the years, so we don't know anyone there yet.

And last but not least there is the modern so-called Ramones-community (in the net). We just don't „like“ parts of it. Too many people (who never ever met the band and there „knowing“ only comes from books and press articles, that been published years after the mambers' death) are talking bullshit and get in fights to each other. There's also a kind of envy around, even against people like us- ending in removing our flyer from facebook-groups and other crazy stuff. Solidarity is a foreign word for those people, sure, it's only some, but those are killing any fun.

But as it would be a shame, not to remember on what happened (there's a lot of people outside interested in) enjoy this pages here as a looking back.

The names
„Official Fanclub of Germany“ and „Beat On Cancer Germany“ are still reserved and can not be used by anyone else than us.